电子游戏平台推荐-欢迎莅临电子游戏平台推荐

<td id="omqom"><kbd id="omqom"></kbd></td>
  • <option id="omqom"><option id="omqom"></option></option>
  • <td id="omqom"><option id="omqom"></option></td>
    <td id="omqom"><option id="omqom"></option></td>
  • 06-11-2020
    german 06-11-2020
    Politik Technik Archiv
    Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
    Kultur Bilder
    Gesellschaft Interviews
    Startseite>>Politik

    Religionsfreiheit in Xinjiang umfassend garantiert

    (German.people.cn)

    Mittwoch, 04. November 2020

      

    Die Islamische Vereinigung des Uigurischen Autonomen Gebiets Xinjiang hat am Dienstag einen Bericht über die Religionsfreiheit in der nordwestchinesischen Region ver?ffentlicht. Darin hei?t es, dass Anti-China-Kr?fte aus den USA und einigen anderen westlichen L?ndern mutwillig Irrtümer verbreitet h?tten, wonach Xinjiang ?die Religionsfreiheit einschr?nkt“ und ?Moscheen mit Gewalt zerst?rt“ habe.

    Ungeachtet der Tatsachen h?tten diese unbegründeten Behauptungen die Gefühle der Muslime in Xinjiang schwer verletzt und starke Emp?rung und Opposition hervorgerufen, so die Islamische Vereinigung.

    Das Recht auf Religionsfreiheit in Xinjiang sei uneingeschr?nkt garantiert und normale religi?se Aktivit?ten würden ordnungsgem?? durchgeführt, hei?t es in dem Bericht.

    Auch die Ern?hrungsgewohnheiten, Feste, Hochzeits- und Bestattungspraktiken der Muslime sowie Br?uche und Rituale würden in Xinjiang respektiert.

    Dank der starken Unterstützung der Regierung h?tten sich die Bedingungen der Moscheen umfassend verbessert. So seien sie unter anderem mit flie?endem Wasser, Strom, Heizungen und Kommunikationseinrichtungen ausgestattet worden. Auch die zu Moscheen führenden Stra?en seien erneuert worden, um den Zugang zu erleichtern.

    Darüber hinaus h?tten Regierungen auf allen Ebenen dem Bericht zufolge in Xinjiang wirksame Ma?nahmen ergriffen, um religi?sen Organisationen und Schulen zu helfen, ihre Arbeits- und Unterrichtsbedingungen zu verbessern. So habe das Xinjiang Islamic Institute beispielsweise einen neuen Campus sowie acht Zweigstellen in ganz Xinjiang er?ffnet.

    Zudem betont die Organisation in ihrem Bericht, dass die Regierung seit 1996 Charterflüge organisiert habe, um vielen Muslimen die Pilgerreise nach Mekka, Saudi-Arabien, zu erm?glichen. Bisher seien mehr als 50.000 Muslime aus dem Gebiet nach Mekka gepilgert.

    Das Recht religi?ser Pers?nlichkeiten, sich an der Beratung und Verwaltung staatlicher Angelegenheiten zu beteiligen, sei in vollem Umfang garantiert, hei?t es weiter in dem Bericht.

    Die Islamische Vereinigung des Gebiets beschuldigt ?einige Menschen in den USA“ des Neides auf ?die religi?se Harmonie in Xinjiang“ und sieht diesen als Grund für ?eine Reihe von Lügen und Irrtümern“. Sie hebt hervor, dass in der Realit?t die Vereinigten Staaten selbst von schwerer religi?ser Diskriminierung geplagt seien.

    ?Wir fordern die USA nachdrücklich auf, der religi?sen Diskriminierung in ihrem eigenen Land mehr Aufmerksamkeit zu schenken und die Politisierung religi?ser Themen einzustellen, sowie den heiligen Namen der Religion nicht zu entweihen. Jedes Gerücht und jede Verleumdung kann zudem die Tatsache nicht leugnen, dass die Religionsfreiheit in Xinjiang garantiert ist“, so der Bericht.

    Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

    German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

    Videos

    mehr

    Geschichten

    Einwohner von Wuhan berichten über die 76-t?gige Ausgangssperre

    Die Ausgangssperre in Wuhan wurde am 8. April aufgehoben und das Leben in der vom Coronavirus stark betroffenen Stadt normalisiert sich allm?hlich wieder. People’s Daily Online hat mit sechs Menschen aus Wuhan gesprochen: Einem Arzt, einer Krankenschwester, einer Reinigungskraft, einem Fahrer, einem Bewohner und einem Freiwilligen.

    Interviews

    mehr

    Bundesrat Parmelin: Gesellschaft und Wirtschaft profitieren immens vom Schweizer Bildungssystem

    Im Gespr?ch mit People's Daily Online skizziert der Schweizer Wirtschafts- und Bildungsminister Guy Parmelin die Vorzüge des dualen Ausbildungssystems der Alpenrepublik. Auch in China hat das Interesse an der Schweizer Berufsbildung in den letzten Jahren verst?rkt zugenommen.

    Chinesische Geschichten

    mehr

    Freiwillige

    UN ehrt junge Chinesin im Kampf gegen das Coronavirus

    In dieser COVID-19-Krise gibt es auch zahlreiche junge Menschen, die das starke Bedürfnis haben, helfen zu wollen. Mit ihren guten Taten k?mpfen sie gegen die Pandemie und erwecken neue Hoffnung in der Gesellschaft. Einige dieser jungen Helden wurden nun offiziell von der UN geehrt. Unter ihnen ist auch die Chinesin Liu Xian.

    Archiv

    mehr
    电子游戏平台推荐